LEST WE FORGET HOW FRAGILE WE ARE...oder WIEVIEL KRIEG BRAUCHT DER mENSCH ?


Ich bin in einem Land aufgewachsen, aus dem zwei Weltkriege hervorgegangen sind, der Erste indirekt, der Zweite Weltkrieg direkt.

Deutschland wurde durch Bomben fast völlig zerstört und später ließ man eine Mauer errichten, die das Land und die Menschen getrennt hat.

Demokratie war seinerzeit genauso ein Fremdwort wie echter Journalismus. Die Wahrheit stirbt immer vor vor Kriegsbeginn.

Einhundert Millionen Opfer weltweit in den letzten einhundert Jahren Kriegsgeschichte. Wieviel sind genug? Was hinterlasse ich meinen Kindern,

eine Welt voller offener Wunden, indem ich als Vater Krieg für den "Frieden" als selbstverständlich und nötig aktzeptieren soll?

In unserer digitalen Zeit, in der die Ereignisdichte , die Kriegstreiberei, die Rüstungsausgaben und die damit verbundene Gewaltspirale immer größere Dimensionen annehmen, ist es aus meiner Sicht an der Zeit für mehr Bewusst.Sein.

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt ."

Mahatma Gandhi


Als Mensch. Als Vater. Als Unternehmer stehe ich ein für Frieden. Ich bin verantwortlich für das was ich tue und für das was ich nicht tue.

Frieden braucht viele Stimmen, auch meine.

Im Digitalen Zeitalter ist es für mich einfacher als je zuvor diese Stimme in die Welt zu bringen.

"Lasst uns die Sprache sprechen, die auf der ganzen Welt gesprochen und verstanden wird, nämlich die Sprache des Herzens."

Karlheinz Böhm


Ich bin davon überzeugt, dass der Weg zu nachhaltiger Veränderung unserer Gesellschaft nur über die Stärkung des Einzelnen erfolgen kann, die erfährt ihren Höhepunkt in der Anerkennung und in Akzeptanz der Individualität seines Wesens.


Frieden im Äußeren (Makrokosmos) kann nur durch Frieden im Inneren (Mikrokosmos) entstehen und zum Wohle aller wirken.
Der natürliche Prozess macht es uns vor. In der Natur wächst alles von Innen nach Außen. Seiner selbst bewusst zu sein, bedeutet für mich das Unsichtbare als Maßstab zu nehmen. 

"Glücklich wage ich die Menschen zu nennen, die es unternehmen, in der Mitte dieser Welt, wehrlos zu bleiben, denn die haben das Zeug uns den Frieden zu bereiten."

Jesus Christus


Ich möchte in meinem Leben umgeben sein von bewussten, selbstverantwortlichen und zu sich stehenden Menschen.

Wir leben in einer Gesellschaft aber noch lange nicht in einer Gemeinschaft.

 

Zusammen machen wir den Unterschied!

 

Frank Tiemann